Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

Jens Düppe: STUDIO KONZERT [180g Vinyl LIMITED EDITION]

Jens Düppe – drums; Frederik Köster – trumpet; Lars Duppler - grand piano; Christian Ramond – double bass;

Live – Direct-To-2-Track

180 g Audiophile Vinyl Pressing

LIMITED EDITION

 

Im "Inside-out" Schlauchalbum mit vielen technischen Details und Fotos vom Konzert.

Jens Düppe: STUDIO KONZERT [180g Vinyl LIMITED EDITION]
NLP4204  (VÖ: 22.03.2019)
Get the Flash Player to see the track listing.

Preis: € 30.00
(inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand)
Anzahl:    



******************************************************************************************

ACHTUNG:

Vinyl-Versandkosten 6,60 Euro (inkl. MwSt) !!!

(Versandkosten entfallen ab 3 Tonträgern aus unserem Shop)

Internationale Lieferungen werden individuell berechnet !

******************************************************************************************

Sobald ein Drummer den imaginären Dirigentenstab in der Hand hält, klingt jede Musik anders. Organischer, komplexer, ausgeglichener. Nicht selten können diese Schlagzeug spielenden Multitalente sogar noch komponieren.

Der Prototyp dieses modernen Typus eines Jazzmusikers ist der Kölner Jens Düppe. Ein grüblerischer Fein- und Freigeist, der mit ebenso feinen Händen seinen eigenen Fantasien Gestalt zu verleihen versteht. Vor allem wegen seiner ausdrücklichen Offenheit wird Jens Düppe in den Medien als „einer der innovativsten Vertreter der improvisierten Musik hierzulande“ beschrieben. Als Jazzschlagzeuger und Komponist schöpft er aus einem reichen musikalischen Erfahrungsschatz, seine Karriere ist von Größen wie Albert Mangelsdorff oder Kenny Werner geprägt.

Düppe hat in seiner Band Musiker ums sich geschart, die nicht nur im musikalischen Sinn perfekt miteinander harmonieren und sich aus vielen Jahren gemeinsamen Bühnenjahren bestens kennen. Frederik Köster an der Trompete, Lars Duppler am Piano und Christian Ramond am Bass sind Düppe's Wegbegleiter und Inspiratoren. Jeder einzelne von ihnen hat mit einem außerordentlichen Können eine ganz individuelle Klangvielfalt entwickelt, auf die Düppe beim Komponieren jedes Stückes explizit eingegangen ist. Die Folge ist ein unverwechselbarer Gesamtklang als Band, welcher so in fast zehn Jahren gemeinsamen Spiels entstehen konnte.

WDR Jazzpreis 2019 - In der Kategorie „Improvisation“ setzt sich Jens Düppe durch. Die Jury bezeichnet Düppe als „kompletten Schlagzeuger“, der sowohl in kleinen Ensembles als auch im Big-Band-Format durch seine rhythmische Gestaltung auffalle. Zudem sei Düppe ein besonders „melodischer“ Drummer: Seine Sounds umhüllten die Improvisationen seiner Mitmusiker.


Mehr Infos unter: www.jensdueppe.de

 

Konzerte:

21.03. - Krefeld, Jazzkeller
22.03. - Gelsenkirchen, Consol Theater
23.03. - Bielefeld, Bunker Ulmenwall
28.03. - München, Musikhochschule (Workshop) 
29.03. - München, Kallmann Museum
05.04. - Viersen, Jazzclub
12.04. - Ludwigsburg, Jazzclub
13.04. - Kirchheim, Teck Bastion
17.05. - Karlsruhe, Hemingway Lounge
28.06. - Braunschweig, feat. Sebastian Gille
05.09. - Halberstadt, John Cage Stiftung
26.09. - Einbeck, Tangobrücke
27.09. - Neumünster, Jazzclub
28.09. - Lüneburg, Jazzclub

 

Tracklist:

Side A
1. Everything We Do Is Music 07:27
2. Sleeping Beauty 06:14
3. Peanut Butter & Jelly 08:09

Side B
4. Magnolia 05:10
5. This Is Not the End 06:52
6. 30 Little Jelly Beans 07:42

 

 

Presse-Downloads:

Cover: (web) (print)

(left) (right) (back)