Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

Jonas Winterhalter Big Band: ELEVEN THINGS TO SAY

DOWNLOADS gibt's hier:

Jonas Winterhalter Big Band: ELEVEN THINGS TO SAY
NCD4162  (VÖ: 21.04.2017)
Get the Flash Player to see the track listing.

Preis: € 15.95
(inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand)
Anzahl:    



Reeds - Matthias Kohler (as, ss, cl), Sarah Chaksad (as, fl), Joscha Arnold (ts), Sebastian von Keler (ts, afl), Fabian Willmann (bar, ts, bcl)

Trumpet, Flugelhorn - Charles Wagner, Wolfgang Zumpe, Silvan Schmid, Christof Mahnig

Trombone - Lou Lecaudey, Marc Roos, Lukas Wyss, Lucas Wirz (btb, tb)

Rhythm Section - Johannes Maikranz (git), Oliver Friedli (p), Sebastian Gieck (b), Severin Rauch (dr)

Composition and direction - Jonas Winterhalter

 

 

Was ist in der Bigband-Musik heute möglich?

Die 19-köpfige Bigband unter der Leitung von Trompeter Jonas Winterhalter will das im direkten, lebendigen Dialog zwischen Komponist, Bandmitgliedern und Publikum herausfinden. Können, Hingabe und Spielfreude machen die neue Produktion der Jonas Winterhalter Big Band zu etwas ganz Besonderem. Bigband-Tradition mit Einflüssen aus Modern Jazz, Klassik und Popmusik verbinden sich zu einer einzigartigen Klangmischung.

Jonas Winterhalter ist ein unermüdlicher Wanderer. Von einer Nepalreise brachte er Überraschendes in seinem Rucksack mit. Der Titel Kathmandu – inspiriert von Thad Jones' Tip Toe – ist eine Hommage an die nepalesische Hauptstadt. „Als ich 2013 zum ersten Mal nach Kathmandu kam, hat mich die lebhafte und verrückte Energie der Stadt praktisch überrollt, und ich flüchtete schnellstmöglich in die Berge. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit und der Anpassung an den Rhythmus der Stadt hat sich dieses Gefühl komplett gewandelt. Kathmandu swingt!“ Diese Energie versucht Winterhalter in seiner Komposition einzufangen. Straßengeräusche aus Kathmandu, aufgenommen im Januar 2017, begleiten das Stück. Ein Nachklang zu Kathmandu ist der Titel Sya'u Kera: eine Verbeugung vor der nepalesischen Volksmusik, die  man als willkommene Abwechslung in den mit Menschen und Tieren vollgestopften Bussen schätzen lernt.

Winterhalter fasziniert die Vielfalt der musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten. „Eine Komposition kann das Umsetzen und Entwickeln von musikalischen Konzepten sein, das Verarbeiten von Erinnerungen, die Verwandlung von Ideen und Träumen in Musik, ein politisches oder gesellschaftliches Statement und noch so vieles mehr. Ich nutze alle diese Möglichkeiten und verbinde sie mit allen musikalischen Einflüssen, die mir begegnen“. So entstand zum Beispiel Honest Hypocrisy, das erste Bigband-Stück, das der Komponist im Jahr 2010 schrieb. „Inhaltlich beschäftigte mich damals (und bis heute) das Phänomen, dass vor allem Politiker sich mit ihren Meinungen in teilweise kurzer Zeit um 180 Grad wenden können und dabei beide Standpunkte, ohne Eingestehens eines eigenen Fehlers, absolut überzeugend vertreten können. Diese Fähigkeit der ‚ehrlichen Heuchelei‘ fasziniert mich im negativen Sinne und das Stück darf durchaus als Plädoyer verstanden werden, für seine Überzeugung einzustehen, beziehungsweise nach Erkennen eines Fehlers diesen einzugestehen.

Die sehr unterschiedlichen Musikstücke auf dieser CD verschmelzen durch die Arrangements zu einem überzeugenden Gesamtwerk, das einer langen Reise gleicht. Doch Jonas Winterhalter beherrscht nicht nur das kompositorische Handwerk: „Der andere sehr wichtige Teil ist die Erarbeitung der Stücke mit der Band. Die Philosophie nicht für Instrumente, sondern genau für die einzelnen Instrumentalisten zu schreiben, hat mich schon immer fasziniert. Mit allen meinen Bandmitgliedern verbindet mich eine gemeinsame Geschichte, und dies spielte schon während des Schreibens und dann noch mehr während der Proben, Konzerte und Aufnahmen eine sehr wichtige Rolle. Der Prozess beinhaltet es, sowohl einzelnen Musikern Passagen ‚auf den Leib zu schreiben‘, als auch Freiheiten zu geben und Änderungsvorschläge anzunehmen und umzusetzen.“

Der in Freiburg i. Br. geborenen Komponist und Bandleader erfüllte sich mit der Gründung seiner Bigband einen lang gehegten Traum. Nach der erfolgreichen Europatournee im Jahr 2015 – inklusive eines solistischen Gastauftritts des New Yorker Saxophonisten Mark Turner – veröffentlicht die Band mit ELEVEN THINGS TO SAY ihre erste Studioproduktion.

Mehr Infos unter: www.jonas-winterhalter.com

 

 

 

Konzerte:

In Kathmandu - April 2019

 

Presse:

"Wow, dieser Mann hat mehr als nur elf Dinge zu sagen." Rondo 05/17 (Werner Stiefele)

 

 

 

Presse-Download:

Cover: Cover_Jonas Winterhalter_Eleven_Things_to_Say_NCD4162_web (web) Cover_Jonas Winterhalter_Eleven_Things_to_Say_NCD4162_web (print)