Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

Helmut Eisel: RHAPSODY FOR AN UNKNOWN KLEZMER - Talking Clarinet meets Orchestra

DOWNLOADS gibt's hier:

Helmut Eisel - clarinet; Württembergische Philharmonie Reutlingen - Conductor: Daniel Huppert; Chooories from the Liederkranz Reutlingen; Sing Kids and Capo da from the Gesangverein Raidwangen

Helmut Eisel: RHAPSODY FOR AN UNKNOWN KLEZMER - Talking Clarinet meets Orchestra
ACD6158  (VÖ: 18.11.2016)
Get the Flash Player to see the track listing.

Preis: € 15.95
(inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand)
Anzahl:    



Helmut Eisel gilt als einer der kreativsten und vielseitigsten Klarinettisten Europas und darüber hinaus. Zur Klezmermusik kam er durch seine Freundschaft mit Giora Feidman, und auf dessen Anregung geht auch der Titel "Phoenix" zurück, den Eisel jetzt zum Herzstück seiner neuen CD macht. RHAPSODY FOR AN UNKNOWN KLEZMER – Talking Clarinet meets Orchestra lautet der Titel der Einspielung, die gemeinsam mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen unter der Leitung von Daniel Huppert entstand, die Klezmer im sinfonischen Format präsentiert und dabei die Klarinette zum Sprachrohr eines Dialogs zwischen den Kulturen werden lässt.

Zentrales Werk der CD ist Helmut Eisels Rhapsody for an Unknown Klezmer, die der Komponist und Interpret den im Holocaust verfolgten und ermordeten Klezmorim widmet und in der er ihr musikalisches Vermächtnis in der Gegenwart  weiterleben lässt. Vitale Rhythmen und melancholische Melodien treffen dabei durchaus auch auf musikalisch ausgetragene Spannungsmomente, und am Ende singt ein Kinderchor ("Chooories" des Liederkranz Reutlingen, "Sing Kids" und "Capo da" des Gesangsvereins Reutlingen, Leitung: Thomas Preiß) das Lied vom Phoenix aus der Asche - in der bleibenden Hoffnung auf eine Verständigung in der Sprache der Musik.

Umrahmt wird die "Rhapsody" von diversen kürzeren Titeln, Highlights des eigenen Repertoires wie Babsis Freilach, Hot & Cool oder Trolls Freilach, die Helmut Eisel bereits zuvor in diversen Bandbesetzungen eingespielt und nun auch für Klarinette und Orchester vorlegt. Ruhepol der CD ist daneben eine Bearbeitung von Max Bruchs berühmtem Kol Nidrei, das Helmut Eisel aus der ganz persönlichen Perspektive eines Klezmermusikers, ebenso singend wie in spielerischen Improvisationen schwelgend, auf der Bassettklarinette interpretiert.


Mehr Infos unter: www.helmut-eisel.de

 

Konzerte:

23.10.16 - Saarbrücken, Festsaal im Schloss

08.11.16 - Leverkusen, Scala

03.12.16 - Saarbrücken, Hotel Domicil Leidinger

04.12.16 - Merzig, Museum Schloss Fellenberg

10.12.16 - Idar-Oberstein, Kath. Kirche St. Walburga

11.12.16 - Neunkirchen, Marienkirche

22.12.16 - Salzgitter, Kulturscheune

08.01.17 - Meine, Bürgerhaus

04.03.17 - Koblenz, Kulturfabrik

23.03.17 - Seeshaupt, Seeresidenz Alte Post

05.05.17 - Wangen, Jazzpoint

06.05.17 - Bühl, Schüttekeller

07.05.17 - Solothurn (CH), Großer Landhaussaal

13.05.17 - Bremen, Kulturkirche St. Stephanie

 

 

Presse-Download:

Cover: ACD6155_HelmutEisel_RhapsodyForAnUnknownKlezmer_web (web) ACD6155_HelmutEisel_RhapsodyForAnUnknownKlezmer_print (print)