Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

Cholet Känzig Papaux Trio: EXCHANGE

DOWNLOADS gibt's hier:

 

Jean-Christophe Cholet – piano, Fender Rhodes; Heiri Känzig – double bass; Marcel Papaux – drums

Cholet Känzig Papaux Trio - PianoNews - CD des Doppelmonats 4Sterne_JazzMagazine_Exchange_NCD4105

Cholet Känzig Papaux Trio: EXCHANGE
NCD4105  (VÖ: 31.10.2014)
Get the Flash Player to see the track listing.

Preis: € 15.95
(inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand)
Anzahl:    



EXCHANGE ist das siebente Album des Cholet Känzig Papaux Trios. Es veranschaulicht ein weiteres Mal den selbstverständlichen Zusammenhalt dieses Trios, seinen ausgeglichenen und pointierten melodischen Diskurs, seine harmonische Empfindsamkeit kombiniert mit seiner atemberaubenden Rhythmusarbeit.

Exchange: Jean-Christophe Cholets nuanciertes und expressives Spiel, Heiri Känzigs packende, präzise Töne, und Marcel Papaux’ elegante und perfekte Rhythmen vereinen sich zu einem Universum der Zurückgezogenheit und sind dennoch weltoffen.

Exchange: Das Vertrauen, das zwischen den Musikern herrscht, zeichnet sich vor allem durch den unverkennbaren Willen aus, jedem seinen Platz einzuräumen, ohne dabei den Klangumfang einzuengen oder ihm andererseits künstlich unnötigen Spielereien aufzuzwingen.

Exchange: Das sind die Früchte aus einer über zehnjährigen Zusammenarbeit, mit einer neuen musikalischen Orientierung, organischer und orchestraler, mit alternierenden Kompositionen und komplett improvisierten Stücken.

Exchange: Das Hörergebnis ist gereift und die Reflexe laufen ganz natürlich zu einem überwältigenden Universum zusammen, wo die Grenzen zwischen formaler und freier Komposition verwischen.

Kurz gesagt ist Exchange die Summe des musikalischen und menschlichen Austauschs, welche die Musiker gerne teilen möchten.

Mehr Informationen unter www.ckp-trio.com

 

Cholet Känzig Papaux Trio - Miniature

 

Cholet Känzig Papaux Trio - Petite chanson

 

Cholet Känzig Papaux Trio - Because of Schumann

 

 

Konzerte:

13.09.2017 Hagenberg, STIWA Jazzforum

14.09.2017 Wien, Porgy & Bess

15.09.2017 Prangins, Vieux Pressoirs

16.09.2017 Leipzig, Villa Ida

29.09.2017 Saint-Agil, La Grange

14.10.2017 Toulouse, Auditorium St Pierre

21.10.2017 Blois, La Maison de Bégon

03.11.2017 Shanghai, Wooden Box

04.11.2017 Hangzhou, JZ Club

05.11.2017 Yiwu, Gebi Bar

07.11.2017 Guandong, T:Union

08.11.2017 Changsha, Blue Valley

10.11.2017 Harbin, Theater

11.11.2017 Tianjin, Theater

12.11.2017 Weifang, Poly Grand Theatre

14.11.2017 Hefei, On the Way

16.11.2017 Beijing, DDC

17.11.2017 Beijing, Eat Shore

18.11.2017 Beijing, la Plantation

19.11.2017 Beijing, la Plantation

22.11.2017 Aarau

09.11.2017 Orléans, Les samedis du Jazz

18.01.2018 Vendôme, l'hectare

25.01.2018 Lissabon, Jazzclub

26.01.2018 Lissabon, Jazzclub

27.01.2018 Castejon de Sos, Festival de jazz

01.02.2018 Berlin, B-Flat

06.02.2018 Vendôme, l'hectare

 

Presse:

"Das Album hat gar nichts Dressiertes, sondern eher eine organische Wildheit wie ein Waldboden, der zunächst chaotisch wirkt und als Ganzes vollkommen ist. Komposition und Improvisation sind beim Trio eng ineinander verwoben und beim Hören kaum voneinander zu trennen (...)."

NDR 12/14 (Mauretta Heinzelmann)

 

"Schnörkellosigkeit und die Fähigkeit einer starken Erneuerung, welche die starke Identität dieses Trios bewahrt, sind hier die Zutaten für Reife und Erfolg.”

Jazz Magazine 11/14 (Vincent Cotro)

 

"Das Trio klingt wie nie zuvor, die drei Kollegen bedienen in diesem fruchbaren "Exchange" mit unberührter Frische und Energie die erneuerte Inspiration des Pianisten und Komponisten Jean-Christophe Cholet."

"Eine freie und unkomplizierte Musik, bei der die drei Instrumente in einem erstaunlichen Fluss viel Spaß am Rollentausch haben, indem der Kontrabass von Känzig und das Schlagzeug von Papaux sehr oft die Grenzen der Begleitung überschreiten."

OJazz 11/14 (JLD)

 

"Eine verstärkte Orchesterform, Rhythmuskontraste, die Nutzung eines Fender Rhodes und eine subtile Ausschöpfung des Kontrabasses. Die Musik ist weiter vorangeschritten: das Cholet Känzig Papaux Trio hat sein letztes Wort noch nicht gesagt!"

Culturejazz.fr 10/14 (Thierry Giard)

 

"Eine Poesie entfaltet durch eine Reise in stark groovenden Augenblicken. Diese Musik lebt, pulsiert, läutert, sinniert oder bewegt. (...) Dieses Album ist Nuancenreich und ist den größeren Trios würdig."

lesdnj.com 11/14 (Jean-marc Gelin)

 

"Organic and oddly ethereal yet blending an orchestrated approach to free improvisation, The Cholet Kanzig Trio find that rare lyrical happy place between the cerebral and the visceral. Magnificent!"

Criticaljazz.com 10/14 (Brent Black)

 

"Von romantisch bis packend reicht die Palette, die uns das Trio liefert. (...) Hier zieht zwar jeder sein ganz eigenes Ding durch, komischerweise manifestiert sich das aber immer wieder als kompakte Einheit. (...) Langweilig wird es jedenfalls zu keiner Minute. Ein sattes Jazzalbum aus den Händen von Perfektionisten"

sound&image 11/14 (Klaus Halama)

 

"Auf 'Exchange' (...) beweist Cholet sein subtiles Können mit einer ganzen Reihe von Eigenkompositionen (...). Cholet beherrscht das prasselnde Nonstop-Parlando ebenso wie das Minimal-Dauerlaufen oder den krönend aufsteigenden Abschluss. (...) Ähnlich selbstverständlich sprechen die anderen Kompositionen von Bassist Heiri Känzig, die man sich natürlicher und sinnlicher als unter Cholets feinmechanischer Genauigkeit kaum vorstellen kann: pure Piano-Lust."

PianoNews 11/14 (Tom Fuchs) - CD des Doppelmonats

 

"(...) stilsicher wie nie zuvor stellen sich der Franzose und seine Schweizer Rhythmusgruppe dem Abenteuer der Improvisation (...) und bringen folkloristische Einflüsse (...) in ihrem Sound unter, der niemals überfrachtet wirkt, obwohl hier vieles zusammenkommt."

Jazz thing 11/14 (Rolf Thomas)

 

"Die drei gehen konsequent ihren Weg, indem sie schlicht ihre überragende Musikalität, stupende Technik und die Fähigkeit, sich gegenseitig zu inspirieren, sich zu tragen und den Ideen der anderen hinzugeben, ausspielen. (...) So schön kann Piano-Trio sein."

Jazz Podium 11/14 (Michael Stürm)

 

"Eine orchestrale Form noch einmal verstärkt, rhythmische Kontraste, der Zusatz des Fender Rhodes, der Bass in alle Feinheiten ausgelotet. Die Musik geht weiter: Das CKP Trio hat sein letztes Wort noch nicht gesprochen!"

Culture Jazz 10/14 (Thierry Giard)

 

"Raffiniert gedankenvoll, sogar ein wenig meditativ in einigen der besten Momente, wenn die drei wie ein Uhrwerk laufen (...). Ein Album mit einer Menge ruhigem Charme."

Marlbank 10/14 (Stephen Graham)

 

"Exchange behandelt die kollektive Idee einer äußerst gefühlsmäßigen melodischen Erkundung während eine schwelend leidenschaftliche Intimität unterstützt wird. (...) Großartig."

Criticaljazz.com 10/14 (Brent Black)

 

 

 

 

Presse-Downloads:

Cover: NCD4105_preview (web) NCD4105_preview (print)

CKPTrio_PhotoJean-BaptisteMillot_01_preview + CKPTrio_PhotoJean-BaptisteMillot_02_preview + CKPTrio_PhotoJean-BaptisteMillot_03_preview

CKPTrio_PhotoJean-BaptisteMillot_04_2_preview + CKPTrio_PhotoJean-BaptisteMillot_05_2_preview + CKPTrio_PhotoJean-BaptisteMillot_06_preview