Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

munich brass connection: MYTHOS - Auf den Spuren von König Ludwig II.

DOWNLOADS gibt's u.a. hier:

 

Thomas Berg – Trompete, Flügelhorn; Konrad Müller - Trompete, Flügelhorn; Christian Loferer – Waldhorn; Sebastian Sager – Posaune, Euphonium; Fabian Heichele – Tuba, Cimbasso

munich brass connection: MYTHOS - Auf den Spuren von König Ludwig II.
ACD6130  (VÖ: 01.06.2011)
Get the Flash Player to see the track listing.

Preis: € 15.95
(inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand)
Anzahl:    



Der König ist tot – Lang lebe der „Kini“

Mit MYTHOS setzt die munich brass connection Ludwig II. - von seinem Volk liebevoll „Kini“ genannt - ein musikalisches Denkmal. Bei dieser Produktion verschmelzen Geschichte, Kunst, Kultur und Musik zu einem kleinen Gesamtkunstwerk im Wagnerschen Sinne. Vor 125 Jahren, am 13. Juni 1886, kam König Ludwig II. von Bayern auf mysteriöse Weise ums Leben. „Ein ewig Rätsel will ich bleiben, mir und anderen“, hatte Ludwig einst an eine Freundin geschrieben. Dieses Rätselhafte fasziniert die Menschen bis heute.

Gemeinsam mit dem Komponisten und Arrangeur Hans Kröll haben es sich die fünf Musiker der munich brass connection zur Aufgabe gemacht, sich dem Mythos Ludwig musikalisch anzunähern. Aufgewachsen allesamt in unmittelbarer Nähe der Wirkungsstätten und Wohnorte des Märchenkönigs, wie Neuschwanstein, Linderhof oder Herrenchiemsee, fühlen sie sich der bayerischen Geschichts- und Kulturpflege besonders verpflichtet. Die eigens für MYTHOS komponierten Stücke zeigen verschiedene Aspekte der faszinierenden Persönlichkeit König Ludwigs auf und vermitteln Eindrücke seiner Sehnsüchte, Gefühlswelten, Träumereien und der für ihn wichtigen Orte und Stationen.

Bereits das Stück Ludwig II. Romanze beleuchtet einen der hervorstechendsten Charakterzüge des Königs: das Romantische. Diese romantische Seite kommt auch in den Stücken Der Melancholische - Horn-Idyll oder im Nostalgie-Marsch zum Ausdruck. Die Solostücke Der Tiefgründige - Soloboarischer für Tuba, Der Verrückte - Jazzgalopp für Trompete, Der Verzogene - Solo für Posaune sowie Der Geniale - Konzertpolka für Trompete; widmen sich weiteren Eigenschaften einer der wahrlich schillerndsten Figuren der bayerischen Geschichte.

1886 wurde Ludwig für unmündig erklärt und in Schloss Berg interniert. Dort kam er zusammen mit Dr. Bernhard von Gudden, dem Psychiater, der das Unmündigkeitsattest verfasst hatte, ums Leben. Die Leichen der Männer wurden im Starnberger See, damals noch Würmsee genannt, gefunden. So endete auf tragische, bis heute ungeklärte Weise, das Leben des bayerischen Märchenkönigs. Das Stück Flucht in den Würmsee – Episode mit Alphorn spielt mit der Legende vom Erschießungstod Ludwigs.

 

Gegründet 1998 an der Grassauer Musikschule, gewann die munich brass connection 1999 den 1. Bundespreis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und legte somit den Grundstein für ein Kammermusikensemble mit hohen musikalischen Ansprüchen und Zielen. Die Auszeichnung als bestes deutsches Blechbläserquintett beim Internationalen Jan-Koetsier-Wettbewerb 2006 bedeutete den Beginn einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Es folgten zahlreiche Produktionen mit dem Bayerischen Rundfunk, eine Tournee durch Zentralasien im Auftrag des Goethe-Instituts, sowie Auftritte bei diversen Internationalen Festivals, wie dem Sauerlandherbst-Festival oder dem 29. Internationalen Musikfestival in Montserrat in Spanien.
Das Repertoire des Ensembles umfasst sämtliche Stilrichtungen von Barock bis Jazz; von Bach bis Brubeck. Es vereint Arrangements klassischer Werke und Originalkompositionen für Blechbläserensembles mit musikalischen Evergreens und Jazz-Standards. Zum Teil haben die Mitglieder bereits in führenden Münchner Orchestern wie dem Bayerischen Staatsorchester oder dem Münchner Rundfunkorchester Fuß gefasst.

 

Mehr Infos unter www.munichbrassconnection.de oder

Der mbc Channel

 

MYTHOS (Album Teaser)

 

mbc in den Medien:

im ZDF - am 14.06. in "Hallo Deutschland"

LIVE - 11.05. um 18:00 Uhr - BR Abendschau

11.05. um 21:03 Uhr - BR Klassik - U21

 

Konzerte:

13.02.16 - Oberaudorf, Kursaal,“verrückt - verdreht - verschoben“, 20 Uhr

12.08.16 - Oberstdorf, “verrückt - verdreht - verschoben“, Oberstdorfer Musiksommer, Saal Nebelhorn, 20 Uhr

13.08.16 - Kempten, “verrückt - verdreht - verschoben“, Allgäuer Festwoche, 19 Uhr

07.10.16 - Vöcklabruck (AT), „Verrücktes Glück“, Stadtsaal KUF, 10:15 Uhr

07.10.16 - Vöcklabruck (AT), “verrückt - verdreht - verschoben“,  Saal der Landesmusikschule Vöcklabruck, 19:30 Uhr

09.12.16 - Fürstenfeldbruck, „Bayrische Weihnacht mit Conny Glogger“, 20 Uhr

10.12.16 - Reichertshausen, „Bayrische Weihnacht mit Conny Glogger“, 19:30 Uhr

16.12.16 - Oberhaching, „Bayrische Weihnacht mit Conny Glogger“, 20 Uhr

29.01.17 - Amberg, „Verrücktes Glück“, 16 Uhr

10.03.17 - Unterhaching, „Verrücktes Glück“, 17 Uhr

06.05.17 - Achern, „Verrücktes Glück“, 15 Uhr

06.05.17 - Achern,“verrückt - verdreht - verschoben“, 20 Uhr

11.06.17 - Weilburg, „Verrücktes Glück“, 15 Uhr

11.06.17 - Weilburg, “verrückt - verdreht - verschoben“, 19 Uhr

10.09.17 - Waldsassen, „Verrücktes Glück“, 16 Uhr

10.09.17 - Waldsassen, “verrückt - verdreht - verschoben“, 19:30 Uhr

10.11.17 - Giengen an der Brenz, “verrückt - verdreht - verschoben“, 20 Uhr

 

Presse:

"Mythos ist der zweite Tonträger der Munich Brass Connection, der sich mit seiner Originalität – sowohl im Sinn des originellen Themas als auch im Sinn von Originalkompositionen statt Arrangements – durchaus von den zahlreichen Produktionen diverser Blechbläserformationen abhebt. Nicht zuletzt auch durch die tontechnische Mischung. (...) eine akustische räumliche Anordnung, die dem Hörer das Gefühl vermittelt, die fünf jungen Herren säßen direkt vor ihm, machen Mythos zu einem authentischen, man kann wohl sagen: zu einem bayerisch-unverblümten Hörerlebnis."

Das Orchester 12/11 (Claudia Braun)

 

"(...) hier verschmelzen Geschichte, Kultur und Musik (...) zu einem Gesamtkunstwerk. Einfach klassisch bayerisch und damit (nicht nur für Bayern) unwiderstehlich!"

HiFi-Stars 09/11 (Alexander Aschenbrunner)

 

"'Mythos' ist ehrlich und das nicht nur in bezug auf den König, sondern auch musikalisch. Genau wie Ludwig ist die Aufnahme nicht glattgeschliffen, sondern manchmal rustikal und mit wohlklingenden Ecken und Kanten versehen."

CLARINO 09/11

 

"Großen Unterhaltungswert haben die Stücke mit den Eigenarten: Der Verzogene, Der Tiefgründige und Der Melancholische. Na klar, Klischees werden bedient. Doch das führt zu Grinsen ohne Grenzen (...) Ohne Zweifel eine Hommage an den König und an Bayern. Doch gute Unterhaltung ist garantiert."

chrismon 06/11

 

"Klassisch, bayerisch, unwiderstehlich."

Weilheimer Tagblatt 06/11

 

„munich brass connection: kein anderes Ensemble hat in den letzten Jahren wohl einen derart erfolgreichen Senkrechtstart hingelegt wie diese fünf Blechbläser aus München.“

Sonic 03/10

 

"Dass sie so vielfach gefragt sind, verdanken die Münchner ihrem höchst musikalischen und
musikantischen Spiel mit hoher Tonkultur und beachtlicher Virtuosität, die sie aber nicht etwa
penetrant herausstellen."

Das Orchester 10/10

 

"(...) das hintersinnige Ausloten von Klängen, distinguiert, gentlemanlike und lässig wie die Nadelstreifenanzüge, die sie auf der Bühne tragen. Klassisch eben. (...) Dass die fünf gutaussehenden Jungs dazu auch ein bisschen mit dem Boy-Group-Image kokettieren, ist durchaus eingeplant. Unwiderstehlich eben."
Süddeutsche Zeitung 03/10


Weitere Titel: