Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

Andreas Rapp Quartet: FILE UNDER JAZZ

>> NUR NOCH DIGITAL ERHÄLTLICH <<

 

DOWNLOADS gibt's hier:

 

Andreas Rapp - Saxophon; Christoph Heckeler - Piano; Matthias Debus - Bass; Marcel Gustke - Schlagzeug
Fono Forum

Andreas Rapp Quartet: FILE UNDER JAZZ
NCD4018  (VÖ: 01.04.2007)
Get the Flash Player to see the track listing.


Junger Groove

Die von Andreas Rapp komponierte Musik schöpft aus amerikanischer Tradition genauso wie aus der europäischen Kunstmusik. Sie ist avantgardistisch, weil sie Elemente des Jazz in ungehörter Weise rekombiniert und gleichzeitig traditionell, weil sie sich an den Hörgewohnheiten der Jazz-Gemeinde orientiert. Sie ist ein gelungenes Beispiel für einen zugänglichen und leicht poppigen Jazz, der allerdings nicht in den Bahnen des „Immer-schon-Gehörten“ verläuft, sondern der in jedem Stück neu erschaffen wird. Ein reifes Statement einer jungen Generation des Jazz.

In der Tradition des Jazz-Quartetts zu stehen ist eine beruhigende Basis und eine Herausforderung zugleich. Das Andreas Rapp Quartet schafft es, auf dem Fundament des bereits Erprobten das Abenteuer des Experiments zu wagen. Alle vier Musiker tragen mit ihrer eigenen Interpretation und dem Spaß am Spiel mit unerwarteten Taktarten etwas zum Gesamtergebnis bei, ohne dass einem die Rolle des ’Pacemakers’ auferlegt wird. Unbändige rhythmische Energie wird hier durch reife melodische Aussagen kanalisiert und erhält seine Erdung durch wunderbare Harmonik.

Das von Andreas Rapp gegründete Quartett besteht seit etwa 2001. Es wurde anlässlich eines Projektes der Stipendiaten der Studienstiftung des Deutschen Volkes an der Hochschule in Mannheim gegründet und hat sich seither dem modernen Jazz verschrieben.

 

Andreas Rapp (Saxophon, Komposition) ging nach seinem Studium in Mannheim nach New York und ließ sich von Vincent Herring, Bill Kirchner und George Garzone unterrichten. Er war Mitglied des Bujazzo und konzertierte bereits mit Maria Schneider und Ack van Rooyen.

 

 

Mehr Infos unter www.andirapp.de