Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

CAM Jazz und Ermanno Basso mit interessantem Trio im Studio 1

Traditioneller Jazz zu dritt

Drei Tage waren angesetzt für die neue Produktion des italienischen Jazzlabels CAM, welches seit mehreren Jahrzehnten eine enge Zusammenarbeit mit den Bauer Studios pflegt. Der Produzent Ermanno Basso stellte für die Aufnahmen ein Trio mit geradezu exotischer Instrumentierung zusammen. Der wohl bekannteste der drei: Michel Godard an Tuba als auch Serpent, für dessen Renaissance im Jazz er selbst verantwortlich zeichnet, Emanuele Maniscalo an sowohl Drums als auch Piano und zuletzt Andrea Lombardini an E-Bass und Laute (!).

Der erste Aufnahmetag wurde in der Besetzung Piano, Serpent und Laute begangen. Der Instrumentierung entsprechend fanden sich viele klassische Akkordprogressionen und Wendungen in der meist schnörkellosen und getragenen Musik wieder. Piano und Laute legten den Teppich für Michel Godard's melancholisch-gefühlvolle Improvisationen am Serpent, der Rhythmus blieb bei diesen Stücken untergeordnet und zeigte sich oft nur fragmentartig, in überraschend poppigem Songmaterial wie "Jenny Wren" von Paul McCartney sowie drei Eigenkompositionen Emanuele Maniscalo's.

An Tag zwei begab sich Emanule Maniscalo an die Drums und Andrea Lombardini am elektrischen Bass, der Fokus lag weiterhin auf dem Spiel von Monsieur Godard. Auch an diesem Tag wurden vier Titel aufgenommen, diesmal eher im traditionellen Jazz angesiedelt.

Durch die konzentrierte und effektive Arbeitsweise waren alle Songs schon am Ende des zweiten Tages fertig aufgenommen und so konnten sich die Musiker zusammen mit unserem Tonmeister Johannes Wohlleben in Ruhe der Mischung der Songs widmen.