Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

FREITAG, 04. Mai 2018 - Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet

Einen Bericht zu diesem Konzert finden Sie in unseren NEWS.

 

Musik bedeutet Freiheit. Die Freiheit, die eigenen musikalischen Grenzen auszuloten und gemeinsam neue Klangräume zu erschaffen. Die Freiheit, Gedanken und Emotionen auszutauschen – als Musiker untereinander und mit dem Publikum. Pianist Vladyslav Sendecki und das Atom String Quartet eröffnen mit ihrer musikalischen Begegnung solche Räume - voll energetischer Dichte, klanglicher Komplexität und lyrischem Ausdrucksvermögen. Grenzüberschreitend und virtuos.

VladiSendecki_withAtom_FotoJRerych

Vladyslav Sendecki, 1955 in Gorlice geboren avanciert er, kaum den Kinderschuhen entwachsen, zum gefeierten Klassik-Pianisten. Mit fünfzehn hört er erstmalig von Weather Report und Mahavishnu, was seinen Weg zum Jazzpianisten begründete. Mit seinen beiden Jazz-Formationen Extra Ball und Sunship wird er als gefeierter Pianist und Komponist von den großen Festivals in ganz Europa eingeladen. 1981 siedelte er zuerst in die Schweiz und dann nach Deutschland über und gehört seitdem zur ersten Liga des Jazz. Er spielte an der Seite von Jazzgrößen wie Joe Henderson, Lenny White, Marcus Miller, Randy und Michael Brecker, Jaco Pastorius, Billy Cobham, Till Brönner und Klaus Doldinger. Seit 1996 ist er zudem festes Ensemble-Mitglied der renommierten NDR Big Band.


Das Atom String Quartet ist wohl eines der faszinierendsten Streichquartette der Welt und gleichzeitig eine der besten polnischen Jazzbands. 
Mit dem Instrumentarium eines kammermusikalischen Ensembles (Dawid Lubowicz und Mateusz Smoczyński: Violinen, Michał Zaborski: Viola, Krzysztof Lenczowski: Cello), das fest in der klassischen Musiktradition verankert ist, beschreitet das Atom String Quartet neue klangliche und formale Wege. Ihre Musik ist weit mehr als ein Brückenschlag zwischen Jazz und Klassik. Polnische Volksmusik, weltmusikalische Anleihen aus vielerlei Kulturen sowie Strukturen zeitgenössischer Musik sind ebenso Inspirationsquellen ihres unverwechselbaren neuen Streicher-Klanges.


Die vier Absolventen des Warschauer Frédéric Chopin Konservatoriums heimsen seit 2010 viele internationale Preise ein und stehen mit Größen wie Branford Marsalis, Bobby McFerrin, Gil Goldstein, Vladyslav “Adzik” Sendecki, Mino Cinelu, Paolo Fresu, Leszek Możdżer, Lars Danielsson, Zohar Fresco, Jerzy Maksymiuk, um nur einige zu nennen, auf der Bühne.


Das Konzert fand statt in Kooperation und mit freundlicher Unterstützung von der Weinhandlung Bronner, Huober Brezel, Lautmacher und dem Jazzclub Ludwigsburg.