Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

Journal Intime: EXTENSION DES FEUX

DOWNLOADS gibt's hier:

 

Sylvain Bardiau - trumpet; Frédéric Gastard - bass saxophone; Matthias Mahler - trombone

Gäste: Marc Ducret - guitar; Vincent Peirani - accordion

CHOC - Journal Intime EXTENSION DES FEUX Journal Intime - ÉLU - Bauer Studios

Journal Intime: EXTENSION DES FEUX
NCD4078  (VÖ: 11.10.2013)
Get the Flash Player to see the track listing.

Preis: € 15.95
(inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand)
Anzahl:    



Nach der Hommage an Jimi Hendrix kehrt das Trio Journal Intime nun mit seinem dritten Album EXTENSION DES FEUX zurück, das sich nach dieser Erfahrung musikalisch und instrumental geradezu aufgedrängt hat. Zu diesem persönlichen Abenteuer haben sich außerdem zwei bekannte Gäste dazugesellt: Marc Ducret und Vincent Peirani. Deren elektrische Saiten und Akkordeontasten vereinen sich freudig mit dem verkupferten Atem und der orchestralen Atmosphäre des Trios.
Die Stücke stammen allesamt aus der Feder von Frédéric Gastard. Eine vielschichtige Musik, die auskomponierte Passagen und Improvisation eng miteinander verbindend, die zu einer Reise in eine elektrisierende und organische Kammermusik an den Grenzen des Free Jazz, Rock und der Zeitgenössischen Musik einlädt. In unruhigen Zeiten ist dies eine Musik mit der unbedingten Dringlichkeit geschrieben, wieder neu zu erfinden, zu widerstehen, und sich an der „Ausbreitung der Feuer“ (Extension des feux) zu beteiligen.

 

Mehr Informationen unter www.triojournalintime.com

 

 

Konzerte:

15.01.16 - Brive-la-Gaillarde (FR), Les Treize Arches, 14.30Uhr

16.01.16 - Brive-la-Gaillarde (FR), Les Treize Arches, 20.30Uhr

17.01.16 - Treignac (FR), Café du commerce, 20.30Uhr

19.01.16 - Le Bugue (FR), Salle Eugène Le Roy, 10Uhr und 14Uhr

21.01.16 - Thiviers (FR), Salle Polyvalente de Thiviers, 14Uhr und 20.30Uhr

13.02.16 - Achères (FR), Le Sax, 20.30Uhr

15.03.16 - Bezons (FR), Théâtre Paul Eluard, 20.30Uhr

12.05.16 - Pantin (FR), La Dynamo, 21Uhr

27.05.16 - Châlons-en-Champagne (FR), La Comète - Scène Nationale de Châlons en Champagne, 20.30Uhr

03.06.16 - Berlin, Jazzdor Berlin, 21Uhr

 

 

 

Presse:

"Ich habe nicht gemerkt, wie die Zeit verging, kein Schwächeln, von Anfang bis Ende begeistert. (...) Die Fusion (in jedem Sinne) ist eindeutig. Obwohl das Werk sichtlich die Handschrift von Frédéric Gastard trägt, ist die Einbeziehung seinen Partner in diese ganzheitliche Umsetzung dieses Projekts so deutlich, dass man schwören könnte, sie haben alle dieselbe DNA. (...) Hut ab meine Herren, und herzlichen Dank."

staccato-hifi 04/14 (Pierre-Yves DB)

 

"Die Musik dieses Albums ist nicht für die Umspielung eines Grooves, einer Schwingung gedacht. Sie ist luftig, und ebenso fest verankert im Einklang, dass dieses Labyrinth aus Melodielinien mit rhythmischen Akzenten unterstützt (...). Diese Suiten sind ebenso einfache Lieder wie komplexe Werke."

Citizen Jazz 02/14 (Olivier Acosta)

 

"(...) mit einem großartigen und traumhaften oder -inspirierten Klanggemälde, über die übliche Welt der Musik weit hinaus. Ein außerordentliches Beispiel der aktuellen Musik in Europa!"

Jazz Podium 03/14 (Hans-Jürgen von Osterhausen)

 

"Zweifellos ist dies eine geniale Ansammlung. Viele der agilen Ausflüge dieses Ensembles verfügen über hypnotisches Refrains, looping Oszinati und blitzartige Unisono-Ausbrüche, gewürzt mit kleinen Bigband-artigen Skalen im Odd-Meter-Bereich."

All About Jazz 12/13 (Glenn Astarita)

 

"'Extension des feux' geht auf noch weitere Entdeckung als sein Vorgänger. Die Kompositionenen von Fred Gastard würden einen Heuwagen Richtung Mond abheben lassen."

Libération 11/13 (Bruno Pfeiffer)

 

"Sound-Tempel, wie Sonnenaufgänge, die den Zuhörer unwiderstehlich blenden, ohne Zweifel 'hörsinnlichen' Meisterwerke des zweiten Jahrzehnts unseres 21. Jahrhunderts."

Jazz Impro 11/13 (Ludovic Florin)

 

"(...) alles scheint wie geschaffen, den Klängen, Farben, Timbres, Rahmen, der fleischlichen Lust der Blechbläser zu dienen."

Jazz à Paris 11/13

 

22.11.13 - NDR-Interview mit Journal Intime

 

"Es hat schon fast sinfonische Dimensionen, was das erweiterte Bläsertrio um Bass-Saxofonisten Frédéric Gastard auf seinem neuesten Silberling anbietet. (...) Schon die Journal-Intime-Stammbesetzung (...) lässt seit 2007 in jeder Stilistik aufhorchen. (...) keine improvisatorischen Freilaufselbstverwirklichungen, sondern wirkliche und zuweilen wirklich mitreißende moderne Musik, dargeboten von exzellenten Meistern ihres Fachs."

Jazzthetik 11/13 (Henry Altmann)

 

"(...) eine vielschichtige Musik mit orchestraler Atmosphöre, in der ausgeschriebene Passagen und wilde Improvisationen eng verzahnt sind. In der Summe hört man eine elektrisierende Kammermusik an der Schnittstelle von zeitgenössischer Musik, Free Jazz und Rock. (...) Und tatsächlich brennen die drei komplexen Stücke durch ihren unvergleichlich archaischen Bläsersound und Ducrets und Peiranis hemmungslose Äußerungen."

Jazz thing 11/13 (Olaf Maikopf)

 

"(...) eine wilde einzigartige Aufnahme mit einer fein ausgearbeiteten freien und gleichzeitig strengen Architektur, ein brodelnder Vulkan aus sich vermischenden Strukturen, aus denen kleine diabolische Rhythmusmaschinen entschweben."

Jazz Magazine 11/13 (Pascal Rozat)

 

"Sylvain Bardiau, Frédéric Gastard und Matthias Mahler (...) wie ein brennendes Verlangen, das siedende Materieal übersprudeln zu lassen, bei dem man sich wundert, was geschrieben wurde und was nicht. (...) Marc Ducret und Vincent Peirani haben genau das, was es braucht, um das Feuer zu entzünden, um den Funken zu entfachen, alle Formen zu sprengen."

Jazz News 10/13 (Jacques Denis)

 

"A genre bending trio that takes improvisational music to the next dimension of sound. (...) Extension des Feux is not a typical release but an experience to be relished."

Criticaljazz.com 10/13 (Brent Black)

 

"(...) the prevailing atmosphere of the album speaks of chamber jazz and contemporary music arranged from the depths of the instruments rising up flavoured by free jazz and sometimes practically vandalised by Ducret’s explosive use of electricity and the anarchic squalls of the brass. (...) Peirani, when he cuts loose, is the runaway element in the band, and again broadens the band’s appeal in bursts."

Marlbank.net 09/13 (Stephen Graham)

 

 

 

Presse-Download:

Cover_Extension des Feux_NCD4078

Journal-Intime_FotoJulienMignot + Journal-Intime_FotoJulienMignot_01Journal-Intime_Fot_CarolinePotier_01 + Journal-Intime_Fot_CarolinePotier_02