Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

Andra Darzins: LATVIAN IMPRESSIONS – LETTISCHE IMPRESSIONEN

DOWNLOADS gibt's hier:

 

Andra Darzins - viola; Andreas Kersten - piano

Andra Darzins: LATVIAN IMPRESSIONS – LETTISCHE IMPRESSIONEN
ACD6117  (VÖ: 01.10.2010)
Get the Flash Player to see the track listing.

Preis: € 15.95
(inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand)
Anzahl:    



Lettische Musik für Bratsche und Klavier

Wenn man ein Volk mit einer gewissen Klangfarbenpalette oder einem Timbre vergleichen könnte, wäre wohl der lettischen Mentalität und den lettischen Schicksalswegen das Timbre der Viola am nächsten und am meisten verwandt – melancholisch, sehnsüchtig geheimnisvoll und dunkel durchwirkt, im ersten Augenblick etwas zurückhaltend, doch bei näherem Kennenlernen in überraschendem Farbenreichtum und Herzenswärme aufleuchtend.

Diese Eigenschaften zeigen sich auf LATVIAN IMPRESSIONS – LETTISCHE IMPRESSIONEN der Bratschistin Andra Darzins und dem Pianisten Andreas Kersten.

Dies ist die erste CD, die sich ausschließlich der Musik lettischer Komponisten für Bratsche und Klavier widmet!

Die sechs ausgewählten Werke bilden eine charakteristische „Visitenkarte“ der lettischen Musik – angefangen mit dem Widerhall Jahrhunderte alter Volkslieder, zu der leidenschaftlich romantischen Seite der klassischen lettischen Musik bis zu den vergleichbar modernen Werken der jüngsten Vergangenheit.

 

Andra Darzins – Viola,
in Australien geboren, studierte in Adelaide und bei Wolfram Christ in Berlin (Konzertexamen mit Auszeichnung). Studien bei Kim Kashkashian sowie Meisterkurse rundeten ihre Ausbildung ab. Sie ist Preisträgerin des Internationalen Musikwettbewerbs in Genf und 1992 gewann sie den 2. Preis beim Lionel Tertis International Viola Competition in Großbritannien. Von 1993 an war Andra Darzins 1. Solobratschistin des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, 2004 folgte sie dem Ruf als Professorin nach Stuttgart. Eine rege solistische und kammermusikalische Tätigkeit führt sie ins In- und Ausland. Neben solistischen Auftritten mit Orchestern, u.a. mit Dirigenten wie Wolfgang Sawallisch, Gerd Albrecht und Ingo Metzmacher, gilt Ihre besondere Liebe der Kammermusik. Als Kammermusikerin ist sie zu Gast bei namhaften europäischen Musikfestivals.

Mit großer Begeisterung spielt Andra Darzins zeitgenössische Musik. Sie hat das ihr gewidmete Konzert für Viola und 24 Schlaginstrumente von Dieter Einfeldt uraufgeführt. 2004 brachte sie das Violakonzert des lettischen Komponisten Alvilis Altmanis zur Uraufführung. Aufgrund ihrer lettischen Vorfahren hegt sie ein besonderes Interesse an Musik aus dem Baltikum.

 

Andreas Kersten – Piano,
wurde in Berlin geboren, wo er seinen ersten Klavierunterricht erhielt. 1981 bis 1986 studierte er Klavier und Liedbegleitung bei Prof. Konrad Richter an der Staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart. Seit 1987 ist er an dieser Hochschule Dozent, auch in der Violaklasse von Darzins als Korrepetitor tätig. Andreas Kersten und Andra Darzins geben Rezitals in- und außerhalb der Hochschule.

Da ein Teil seiner Familie aus Riga stammt, hat er großes Interesse an der Musik Lettlands. Als Lied- und Kammermusikbegleiter führt Andreas Kersten eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Neben Konzerte in Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Österreich, Polen, Spanien, Russland und Ungarn, hat er auch in Kanada, den USA und China gespielt. 1999 trat er bei den Internationalen Musikfestwochen in Luzern auf, 2000 als Liedbegleiter in New York, 2006, 2007 und 2008 konzertierte er in Schweden. Seit 1995 ist er ständiger Gast beim Internationalen Musiksommer in Oberstdorf. Neben zahlreichen Auftritten mit namhaften Solisten ist er ebenso als Begleiter beim SWR und bei den Stuttgarter Philharmonikern sehr gefragt. Andreas Kersten ist musikalischer Leiter und Arrangeur des Stuttgarter Kammerensembles.

 

 

Presse:

"Die Interpreten nehmen sich des Ausdruckscharakters vollkommen adäquat mit unterkühlter Glut an, die Aufnahme klingt angenehm direkt."

Fono Forum 11/10