Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

Andres Böhmer Quartett: PLANE TO BUKAREST

DOWNLOADS gibt's hier:

 

Andres Böhmer - Gitarre; Marcus Horndt - Piano; Lars Födisch - Bass; Martin Greule - Schlagzeug

Andres Böhmer Quartett: PLANE TO BUKAREST
NCD4020  (VÖ: 01.09.2007)
Get the Flash Player to see the track listing.

Preis: € 7.97
(inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand)
Anzahl:    



Reizvoller Flug

Andres Böhmers musikalische Ideen „säuseln“ nicht direkt ins Ohr sondern erwecken durch Unerwartetes Aufmerksamkeit, nicht selten auch durch einen gewissen Hang zur Skurrilität. Dennoch begibt man sich gern in diese Klangwelt: Der zentrale Spielinhalt sind seine rhythmisch erfrischenden, liedhaften und harmonischen Kompositionen: Über luftigen Flächen und erdigen Beats laden sangliche Motive zum Mitsummen ein, um mitunter eine überraschende Wendung zu nehmen.

Das Andres Böhmer Quartett hat einen Weg gesucht, auf dem die Freude am Experiment, am Improvisieren und am gemeinsamen Spiel einhergeht mit Melodien, die sich im Gedächtnis einbrennen, mit einem Groove, der mehr als nur den Fuß mitwippen lässt, und einem Sound, der retrospektiv und doch zugleich zeitgemäß wirkt. Es ist eine Art Gratwanderung, die Andres Böhmer und seine ebenbürtigen musikalischen Begleiter auf dieser CD unternehmen. Sie haben sich Disziplin auferlegt, spielen modern aber nicht abstrakt. Schräge Töne wechseln mit Passagen anmutiger Schönheit, das eine bedingt das andere, beides prägt sich ein. Ist das Jazz? Ist es Rock? Instrumental Funk? Irgendwo zwischen diesen Polen bewegt sich diese („Flug“-) Reise. Diese sollte man öfters antreten, denn die CD offenbart immer wieder neue Reize. Wie oft? Probieren Sie es aus!

 

Der ’Pilot’ Andres Böhmer (Gitarre, Komposition) begann mit 7 Jahren das Klavierspiel und sammelte bereits erste Bühnenerfahrung. Als er 1991 nach Uppsala/Schweden zog, begann er neben dem Gitarrenspiel auch intensiv zu komponieren. Seit 1993 (in Jena lebend) entstanden viele CD-Aufnahmen mit eigener Musik. 1996 bis 2002 studierte er Jazzgitarre an der HMT Leipzig. Neben deutschlandweiten Konzerten reiste er mit Bands wie „Acoustique Express“ und „Andres Böhmer Quartett“ auch nach Frankreich und Rumänien. Eine neue Leidenschaft fand er in der Vertonung von Stummfilmen und Dia-Reportagen. Sein stilistischer Weg sowohl gitarristisch als auch kompositorisch begann im Pop (inspiriert von John Lennon), über Zigeunerswing/Funk zum Jazz, wobei ein aktuelles Interesse für Folklore nicht zu leugnen ist. 2005 wurde das Andres Böhmer Quartett infolge der Teilnahme am Jazznachwuchsfestival Leipzig von Bert Noglik als besonders interssante junge Band im Deutschlandfunk vorgestellt.

Seine musikalischen ’Reisebegleiter’ sind: Marcus Horndt (Klavier), Lars Födsch (Bass), Martin Greule (Schlagzeug).

 

Mehr Infos unter www.andresboehmer.de oder bei

 

Presse:

"Ein wohlgeratenes Debüt von erstaunlicher Tiefe, Dichte und Intensität. Andres´ Melodien meiden jedes Klischee, haben Hand und Fuß. Dieses Quartett ist ein sehr lebendiger, intelligenter und reifer Klangkörper."

Jazz Podium 10/07

 

"Schlagzeug, Bass und Keyboards liefern ein solides Fundament für die Höhenflüge des Gitarristen Andres Böhmer, der oft genug in schwereloser Eleganz dahin segelt. Das ganze funkt nicht nur angenehm in den E-Piano-Passagen von Marcus Horndt, sondern erfreut auch mit Swing und rockigen Elementen (…) macht echt Laune."

Musikwoche 09/07

 

"Andres Böhmer – ein in der Wolle gefärbter junger Lyriker mit feinen Antennen."

agas-magazin 10/07 (Alex Schmitz)