Deutsch | English Facebook Twitter Youtube Google+

Bauer Studios Ludwigsburg

Bauer Studios Ludwigsburg

Milen Haralambov und Jens Wollenschläger: TROMPETE UND ORGEL

E. Bozza, C.Z. Tcherkin, C. Franck, E. Grieg, G.Z. Tcherkin, R. Wagner, P. Mascagni, M. Reger, A. Aruntjunjian

Ersteinspielungen!

Milen Haralambov und Jens Wollenschläger: TROMPETE UND ORGEL
ACD6105  (VÖ: 02.11.2007)
Get the Flash Player to see the track listing.

Preis: € 15.95
(inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand)
Anzahl:    



Eine musikalischen Reise quer durch Europa vom 19. bis 21. Jahrhundert

Sechs Ersteinspielungen, zum Teil populärer Stücke wie das Intermezzo von P. Mascagni, der Pilgerchor von R. Wagner und A. Arutjunjans Trompetenkonzert bearbeitet für Trompete und Orgel, aber auch unbekannte Werke von G.Z. Tcherkin sind auf dieser CD zu hören.

Trompete und Orgel - so ungewöhnlich diese Kombination zunächst anmuten mag, ist sie doch schon seit einiger Zeit ein Klassiker. Originalliteratur ist für diese Kombination freilich kaum aufzutreiben, doch finden sich genügend Stücke, die sich hervorragend für Trompete und Orgel arrangieren lassen. Bisher allerdings wurden meistens Werke aus der Barockzeit auf
der kleinen, sehr hell klingenden Piccolo-Trompete interpretiert. Dagegen zeigt der bulgarische Trompeter Milen Haralambov mit dieser Einspielung, dass auch die große Trompete (in B oder C) sich hervorragend mit der Orgel zu einer reizvollen Besetzung kombinieren lässt. Milen Haralambov erarbeitete ein neues Repertoire und präsentiert Werke aus der Kammermusik, Oper und Lied. Zum Beispiel der choralartige Pilgerchor aus dem Tannhäuser von R. Wagner erfährt durch die Klangfarben von Trompete und Orgel eine eindrucksvolle Umsetzung. Im kongenialien Zusammenspiel mit dem Organisten Jens Wollenschläger spielt der Bulgare strahlend kraftvoll und mit glasklaren Klang, gleichzeitig aber auch lyrisch feinfühlig.

Auf dieser CD sind sechs Ersteinspielungen in dieser Besetzung zu hören.* Abgerundet wird die Aufnahme durch drei Stücke für Orgel Solo - zwei Originalwerke und eine Bearbeitung.

Milen Haralambov 1972 in Sofia geboren, studierte in Bulgarien und in Deutschland (in Detmold bei Prof. M. Sommerhalder und in Freiburg bei Prof. A. Plog). Eine mehrjährige Tätigkeit als Trompeter im Orchester, u.a. beim SWR Sinfonieorchester und die Verleihung des Europäischen Kulturförderpreises bescheinigen sein herausragendes Können. Die Zusammenarbeit mit hervorragenden Solisten und Dirigenten, TV- und Rundfunkauftritte führten ihn in viele Länder, wo er inzwischen als Solist bei verschiedenen Festivals und Konzerten tätig ist.

Jens Wollenschläger 1976 in der Südpfalz geboren und aufgewachsen, studierte in Stuttgart und Hamburg Kirchenmusik und Orgel bei Prof. Bernhard Haas, Prof. Hans Martin Corrinth und Prof. Pieter van Dijk. Er war als 2. Kantor und Organist am Ulmer Münster tätig. Heute ist er hauptamtlicher Kantor und Organist in Stuttgart. Des weiteren ist er ständiger Cembalist des Stuttgarter Kammerorchesters und des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim. Seit Jahren besteht eine regelmäßige Zusammenarbeit mit den Trompetern Reinhold Friedrich, Milen Haralambov und Hannes Läubin und anderen namhaften Solisten sowie Komponisten (mit Uraufführungen) von N. J. („Enjott“) Schneider, Bob Chilcott, Daniel Roth u.a. Viele internationale Tonträger-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen als Solist und Continuo-Spieler, seine internationale Konzerttätigkeit wie auch zahlreiche Preise dokumentieren sein Schaffen.